RheinFlanke

Vom Bolzplatz ins Leben

Seit Oktober 2013 fördert die Lukas Podolski Stiftung die Arbeit der RheinFlanke. „Ich freue mich, Schirmherr der RheinFlanke zu sein und diese tolle Kölner Initiative unterstützen zu können. Die RheinFlanke glaubt wie ich daran, dass man mit Sport gesellschaftliche Integration schaffen kann - vom Bolzplatz bis zum Ausbildungsplatz.“ erklärt der Profi die Entscheidung zur Förderung.

Seit 2006 setzt sich die RheinFlanke für diejenigen ein, die von vornherein schlechtere Aussichten haben, weil sie sozial benachteiligt sind oder aus einem bildungsfernen Umfeld stammen. Heute werden regelmäßig 1200 junge Menschen an sieben Standorten in NRW erreicht.

Schlüssel ist dabei der Sport: er ermöglicht den einfachsten und besten Zugang zu jenen, die sich von herkömmlicher Jugendhilfe nicht angesprochen fühlen. Fußball steht dabei an erster Stelle, aber auch viele weitere Sportarten gehören zum Angebot. Über seine Türöffnerfunktion hinaus dient der Sport auch zur Vermittlung von Werten wie Respekt und Fair Play. Lukas Podolski ist vor allem von dem zupackenden Ansatz überzeugt: „Die Mitarbeiter der RheinFlanke warten nicht in irgendeinem Büro auf die Kids, sondern gehen raus auf die Straße, mit dem Ball unterm Arm auf den Bolzplatz oder den Schulhof, rein in soziale Brennpunkte wie in Kalk, Meschenich und Porz.”

Das Engagement der RheinFlanke äußert sich in vielen verschiedenen Aktionen und Ansätzen. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

 


News

ANPFIFF für Sportplatz und Jugendtreff in Köln-Gremberghoven!

Endlich: Gemeinsam mit der RheinFlanke können wir den Bau des dringend benötigten Jugendtreffs mit dazugehörigem Sportplatz in Köln-Gremberghoven realisieren!

Die Lukas Podolski Stiftung übernimmt dabei über die Hälfte der Kosten in Höhe von insgesamt 295.000 EUR. Ein Großteil dieser Mittel wurde im Rahmen der letztjährigen Spendenaktion "LP2014" generiert. Die Gesamtfinanzierung des Großprojektes wurde möglich durch den einzigartigen Zusammenschluss mit mehreren Stiftungen, privaten Unternehmen und der Stadt Köln.

Vor allem für Kinder und Jugendliche sind die Bedingungen in Gremberghoven zur Zeit besonders schwer. Das ehemalige Eisenbahnerviertel hat sich in den letzten Jahren zu einem Stadtteil für Senioren und Menschen mit Migrationshintergrund entwickelt. Ein Großteil der dort lebenden jungen Menschen verlässt die Schule ohne eine Aussicht auf einen Ausbildungsplatz und ist akut von Armut bedroht. Nach der Schließung der kirchlichen Jugendeinrichtungen ist die RheinFlanke für sie die einzige Anlaufstelle. Als Träger für soziale Jugendhilfe bietet sie zusätzlich zu regelmäßigen Sport- und Freizeitangeboten, individuelle Unterstützungsmaßnahmen, wie pädagogische Beratung oder Berufsorientierung, an. Seit Jahren besteht jedoch akuter Bedarf an geeigneter Infrastruktur dafür.

Ab dem 1. Mai soll es dann auf dem Langobardenplatz ausreichende Möglichkeiten zum Spielen und Lernen geben. In vier ehemaligen Seecontainern werden Gemeinschafts- und Gruppenräume sowie eine Küche, Sanitäranlagen und ein Büro für individuelle Beratungsgespräche eingerichtet. Außerdem soll der anliegende Sportplatz als Multifunktionsanlage für Volleyball, Basketball und Fußball saniert und um ein Kunstrasen Kleinspielfeld ergänzt werden. EU, Land und Stadt finanzieren zudem zukünftig zwei festangestellte Sozialarbeiter für den neuen Jugendtreff.

Damit wird für die Kinder und Jugendlichen in Gremberghoven nachhaltig eine Perspektive geschaffen!

mehr lesen

Die RheinFlanke "Wirkt"

Das unabhängige Analyse- und Beratungshaus PHINEO hat 104 gemeinnützige Sport- und Bewegungsangebote aus ganz Deutschland auf ihre Wirksamkeit hin geprüft. Dabei ging es um die Fragen, unter welchen Bedingungen sich positive soziale Effekte des Sports zeigen und was erfolgreiche soziale Sportprojekte auszeichnet. „Die RheinFlanke hat mit „Work for you“ ein vorbildliches Beispiel dafür geschaffen, wie sozial benachteiligte Gruppen mithilfe eines ganzheitlichen Unterstützungsangebots an die Gesellschaft herangeführt werden können. Der Schlüssel liegt im Vertrauen, das in der Anfangszeit entsteht.“ beschreibt PHINEO-Vorstand Dr. Andreas Rickert den erfolgreichen Handlungsansatz.

Heute wird die RheinFlanke für Ihre Arbeit mit dem PHINEO-Wirkt-Siegel ausgezeichnet. Das Programm „Work for you“ hat nun die Chance auf den Publikumspreis in Höhe von 6.000 Euro. Das öffentliche Online-Voting startet heute und läuft bis zum 12. Oktober 2015. Förderer, Freunde, Unterstützer und alle die es noch werden möchte sind herzlich dazu eingeladen, unter www.sport-wirkt.de für „Work for you“ und die RheinFlanke abzustimmen!

mehr lesen

Flüchtlingsarbeit der RheinFlanke

Die weltweit dramatisch steigende Zahl von Flüchtlingen stellt nicht nur die Stadt Köln vor enorme Probleme. Umso mehr ist die Gesellschaft gefordert. Genau an dieser Stelle setzt das neue Projekt der RheinFlanke an. Der „BUS“ ist ein umgebauter, voll ausgestatteter Groß-Bus mit umfangreichem Sportequipment und einem integrierten Beratungsraum. So ist ein umfassendes Sport-, Gesundheits- und Beratungsangebot in Flüchtlingsunterkünften möglich. Der „BUS“ ergänzt notwendige Hilfen und Angebote und ist je nach Notlage flexibel und mobil einsetzbar. Zwei hauptamtliche Mitarbeiter touren ganzjährig, fünf Tage pro Woche mit dem „BUS“ durch Köln.  So kann ein Hilfsnetzwerk wachsen, das neue Chancen eröffnet. 

mehr lesen

TOMBOLA EIN ERFOLG!

TOMBOLA FÜR DIE RHEINFLANKE EIN VOLLER ERFOLG!

Im Rahmen der Kölner Shopping Night fand bei Karstadt sports in der Kölner Innenstadt eine große Tombola-Aktion statt, die vom Park Inn-Hotel initiiert wurde. Unsere Stiftung sponserte dafür die Preise und der eingenommene Erlös kommt der RheinFlanke Köln kickt zugute. Moderiert wurde die Preisvergabe vom RheinEnergie Stadion-Sprecher Herr Michael Trippel Der vielfach begehrte Hauptgewinn war ein handsigniertes Trikot von - Lukas Podolski!

mehr lesen

NEUES BUCH DER RHEINFLANKE

Auf dem Jugendhilfetag in Berlin hat die RheinFlanke das Buch Jugendhilfe und Fußball. Das Modell der RheinFlanke Köln vorgestellt. 
Der Sammelband ist eine Dokumentation der Fachtagung Mitspielen. Mitreden. Mitgestalten. Abbau von Bildungsungleichheit durch Fußball? und erscheint als zweites Buch der Reihe Mitreden. Mitspielen. Mitgestalten - Über Fußball zur Teilhabe. Anstöße.

Am Beispiel der RheinFlanke wird die Bedeutung des Sports und insbesondere des Fußballs für die Förderung von benachteiligten jungen Menschen beleuchtet und darüber hinaus auch welche Möglichkeiten sich daraus für die Jugendhilfe ergeben. Der Band greift Referate der Fachtagung auf und ergänzt sie mit zusätzlichen Beiträgen der Deutschen Sporthochschule Köln sowie der FH Köln, die Aufbau und Struktur der RheinFlanke analysieren. Er dient als Orientierungshilfe für Träger der Jugendhilfe, die Sport als Kernelement ihrer Arbeit nutzen möchten.

Ab Mitte Juli ist das Buch unter der ISBN Nummer: 9783735721686 in allen für Buchhändler wichtigen Großhandelskatalogen gelistet. Des Weiteren ist es auch in über 1.000 Online-Buchshops erhältlich sowie flächendeckend im deutschsprachigen Buchhandel.

mehr lesen